Wie Diabetes Nervenfasern verändert

24. März 2014 | Von | Kategorie: Wissenswertes

Es dürfte wohl kein großes Geheimnis sein, dass eine Erkrankung mit Diabetes den Körper nachhaltig schädigt. In manchen Fällen finden aber auch weitreichende Veränderungen der Nervenfasern im menschlichen Körper statt. Lange Zeit wusste man auf Seiten der Medizin allerdings nicht, dass auch diese Auswirkungen durch eine Erkrankung mit Diabetes möglich sind. Neueste technische Gerätschaften und Errungenschaften der Medizin machten genau dies jetzt vor kurzem erstmals sichtbar. Wer jetzt mehr über diese Auswirkungen in Erfahrung bringen möchte, sollte sich den beiden folgenden Abschnitten annehmen!

Die Diagnose von Veränderungen der Nervenfasern durch Diabetes

Durch die Schädigung von Nervenfasern können ernsthafte Probleme enstehen.

Durch die Schädigung von Nervenfasern können ernsthafte Probleme enstehen.

Wer unter einer Zuckerkrankheit leidet, muss zwangsläufig damit rechnen, dass unterschiedliche Schädigungen im Körper vonstatten gehen. Wie jetzt bekannt wurde, betrifft eben jenes auch die Nerven in den unterschiedlichen Regionen. Symptome für eine solche Veränderung der Gegebenheiten durch Diabetes sind unter anderem Kribbeln oder auch Schmerzen in Fingern oder Zehen, was vermehrt auftritt. Aber auch beim Versuch, diese Extremitäten zu bewegen, leiden Betroffene von Diabetes unter teils starken Problemen. Die Ursache hierfür wurde nun erstmals von Neuroradiologen genauer beleuchtet. Dank eines besonderen Verfahrens mit einer hochauflösender Magnetresonanz-Tomographie wurden Beschädigungen selbst an kleinsten Nervenfaserbündeln festgestellt. Durch weitere Forschungen in diesem Gebiet möchte man Näheres über bislang unheilbare Nervenkrankheiten erfahren, um diese in Zukunft vielleicht sogar heilen zu können. Diabetes selbst zu diagnostizieren ist mittlerweile ein Routine-Eingriff. Diese kleinen Veränderungen an den Nervenbündeln festzustellen hingegen, benötigt spezielles Equipment, das oftmals nur in Spezialkliniken anzutreffen ist.

Mögliche Therapien bei festgestellten Auswirkungen

Wurde diese Erkrankung oder Beeinträchtigung der Nerven, die zweifelsohne durch eine Diabetes verursacht wurde, durch neueste Möglichkeiten in einem frühen Stadium zweifelsohne nachgewiesen, muss im nächsten Schritt der exakte Ort der Schädigung ausfindig gemacht werden. Nur so kann selbige erfolgreich bekämpft und Symptome im besten Fall gelindert werden. Die verantwortlichen Ärzte sehen sich aktuell allerdings noch mit der Problematik konfrontiert, dass mit dem momentanen Stand der Medizin in einer Vielzahl der Fälle ausschließlich die schmerzhaften Symptome der Nervenerkrankungen behandelt werden, nicht aber die Ursache. Um hiergegen gezielt vorgehen zu können, muss man nach Aussagen der zuständigen Ärzte den Prozess der Entstehung noch besser verstehen. Es bleibt also abzuwarten, was die Zukunft bringt.

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar