Die richtige Ernährung kann Diabetes verhindern

22. Januar 2014 | Von | Kategorie: Ratgeber

Die Zahl der an Diabetes Typ II erkrankten steigt hierzulande stetig. Betroffene leiden stark unter den mit der im Volksmund auch “Zuckerkrankheit“ genannten einhergehenden Symptomen. Leider ist die Aussicht, munter und unbeschwert alt zu werden, ebenfalls stark getrübt, wenn Diabetes im Spiel ist. Denn die Zuckerkrankheit erhöht das Risiko von Herzerkrankungen, Schlaganfällen und Nierenleiden. Dabei kann der Stoffwechselkrankheit relativ einfach entgegengewirkt werden: Durch bewusste und gesunde Ernährung.

Mit Kaffee der Diabetes vorbeugen

Kaffee-Liebhaber werden sich freuen: Der regelmäßige Konsum von Kaffee kann der Erkrankung entgegenwirken. Mehrere umfangreiche Studien befassen sich seit mehreren Jahren mit diesem Zusammenhang und stellten fest, dass der Kaffeekonsum mit einem verminderten Diabetesrisiko verbunden ist. Wie diese Verbindung zustande kommt, ist Forschern und Expertem bislang nicht gänzlich klar. Tatsächlich wirkt sich der Genuss von entkoffeiniertem Kaffee ähnlich aus wie das Trinken eines Kaffees mit Koffein. Eine Studie zeigte: Kaffee kann offensichtlich im Falle eines bereits erhöhten Blutzuckers die Verschlechterung der Glukose-Toleranz verhindern. Wie genau Kaffeekonsum das Risiko an Diabetes zu erkranken reduzieren kann, lesen Sie hier.

Übergewicht provoziert Diabetes

Diabetes Typ II wird nicht umsonst als „Wohlstandserkrankung“ deklariert. Falsche Ernährung – besonders in Form von sehr fettiger Kost – kann eine Diabeteserkrankung provozieren. Daher sollte, um die Gefahr an Diabetes zu erkranken zu senken, auf eine gesunde, vitaminreiche und ausgeglichene Ernährung geachtet werden. Dabei nützt im Falle eines schon bestehenden Übergewichts eine „Hau-ruck“-Diät meist wenig, denn diese wird in der Regel nur über einen kurzen Zeitraum angewandt. Eine langfristige Umstellung der Ernährung dagegen kann auf lange Sicht nicht nur Diabetes verhindern, sondern auch den gesamten Körper gesund halten.

Industrie-Food durch grünes Blattgemüse ersetzen

Um Diabetes vorzubeugen sollte man sich richtig ernähren

Um Diabetes vorzubeugen sollte man sich richtig ernähren

Die rasche Verbreitung von Nahrungsmitteln, die industriell gefertigt werden, bringt einen ebenso rasanten Anstieg der Diabeteserkrankungen mit sich. Auch wenn dieser Zusammenhang aus schneller und schmackhafter Ernährung und einer Erkrankung unangenehm ist, bestätigt er doch die Annahme, Diabetes sei eine ernährungsbedingte Erkrankung. Jüngste Untersuchungen bestätigten dies zusätzlich, denn schon minimale Umstellungen der Ernährungsgewohnheiten führten zu überzeugenden Erfolgen. Diabetes ist also eine Erkrankung, die durch den richtigen Umgang mit dem eigenen Körper, besonders durch die Ernährung, beeinflusst werden kann.

Britische Studien belegten beispielsweise, dass die tägliche Einnahme von frischem Blattgemüse das Risiko Diabetes zu entwickeln um 14 Prozent senkt. Fettarmes Kochen und Obst und Gemüse reduzieren das Risiko Diabetes zu bekommen ebenso wie leckere Zwischenmahlzeiten, zum Beispiel Äpfel oder Karotten anstelle von Chips und Fast-Food.

Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar